• Florianigasse 7 - 3580 Horn - Tel. +43 2982/4521
      

27.07.17

10 Highlights aus der KOMSIS-Produktpalette

KOMSIS Support Team Wallenberger, Sillipp und Meingast

Das Kommunale Standortinformationssystem (KOMSIS) ist mittlerweile ein umfassendes Werkzeug im Bereich Standortvermarktung und Leerstandsmanagement.Wir entwickeln KOMSIS und damit die Leerstandsdatenbank und die Online-Präsentation ständig weiter und optimieren deren Funktionen. Verschaffen Sie sich einen aktuellen Überblick über wichtige Eckpfeiler aus unserem Portfolio. mehr


20.02.17

Kooperation mit ecoplus im Bereich Wirtschaftsstandort NĂ–

Die ecoplus, Niederösterreichs Wirtschaftsagentur, bietet seit einigen Monaten eine neue Webplattform für Betriebsansiedlungen in Niederösterreich an, die über Firmenstandorte und Förderungen informiert. Eine Zusammenarbeit zwischen ecoplus und der WuL Regionalberatung liegt dabei auf der Hand. mehr


27.10.16

Airport Region will Infos zur Infrastruktur geben

Beim zweiten Workshop unter dem Titel "Standortfinder Vienna Airport Region" nahmen sich die Umlandgemeinden gemeinsam mit der Vienna Airport City der Frage an "welche Infos brauchen Suchende ĂĽber die Infrastruktur ihres neuen Zuhauses". mehr


16.09.16

Studie über die Ausbaumöglichkeiten der Franz-Josefs-Bahn

Beim Treffen der Industriegruppe Waldviertel am 5. September ging es in erster Linie um die Bahnverbindung zwischen Gmünd, Horn und Wien. Eine aktuelle Studie über die Ausbaumöglichkeiten der Franz-Josefs-Bahn wurde präsentiert. Dazu GF Josef Wallenberger: "Ambitioniertes, aber realisierbares Gesamtpaket". mehr


14.05.16

Standortentwicklung Vienna Airport Region

Die Flughafen AG und die Umlandgemeinden haben sich für eine abgestimmte Entwicklung des regionalen Wirtschafts- und Wohnstandortes entschieden. Gemeinsam möchten sie einen national und international nachgefragten Standort höchster Qualität - die Vienna Airport Region - schaffen. Zu diesem Zweck wird ein gemeinsames Standortmarketingsystem aufgebaut. KOMSIS als Praxis erprobtes Tool für einen regionalen Standortfinder kommt dabei zum Einsatz. Am 9. Mai trafen sich die Regionsvertreter.innen zu diesem Thema. mehr


01.12.15

Standortmarketing bleibt Aufgabe der Kommunen

Standorte sind keine Ware, die man wie ein Motorrad oder ein Milchpackerl kaufen oder verkaufen kann. Sie sind immobil und ihr „Wert“ ist von vielen regionalen und überregionalen Faktoren und Entwicklungen abhängig. Doch Gemeinden in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft können hier sehr viel bewegen! Und wer sollte sich sonst um die Entwicklung und Vermarktung des Standortes kümmern?  mehr


20.01.14

Erfolgreicher Abschluss in Baden bei Wien

Die Martinek-Kaserne war eine Kaserne des Österreichischen Bundesheeres in Baden bei Wien in Niederösterreich. Das Kasernengelände an der B 212 erstreckt sich über die Gemeindegebiete von Sooß und Baden. Seit 31. Dezember 2013 wird sie nicht mehr militärisch genutzt. Die Nachnutzung war in den letzten Monaten in der Diskussionsphase. mehr


30.07.13

Kooperation über Bundesländergrenzen hinweg

Am Dienstag, den 30. Juli 2013, trafen sich die VertreterInnen der Standorte GmündSchrems (NÖ) und Freistadt (OÖ) zu einem Kooperationsgespräch zur Entwicklung der zukunftsfähigen Wirtschaftsachse GmündSchrems nach Freistadt. Sie alle versprechen sich viel von der Wirtschaftsvernetzung zwischen Nieder- und Oberösterreich. mehr


27.06.13

Dem Waldviertel eine Stimme geben!

Unter dem Titel „Arbeitgeber Waldviertel - Erfolgreich trotz oder wegen des Standortes?!" veranstaltete die Industriellenvereinigung NÖ am 26. Juni 2013 einen Industriestammtisch im Mitgliedsunternehmen AGRANA in Gmünd. Wie sehen die Arbeitgeber der Region die Zukunft des Waldviertels? Was macht den Standort für potenzielle Arbeitskräfte attraktiv? Diese und weitere Fragen wurden gemeinsam mit Vertretern und Vertreterinnen Waldviertler Unternehmen beleuchtet. mehr


16.05.12

Wirtschaftskooperation GmĂĽndSchrems offiziell besiegelt

Ein Meilenstein in der Regionalentwicklung! Die Kooperationsvereinbarung zwischen den Stadtgemeinden Schrems und Gmünd wurde am Mittwoch, dem 16. Mai 2012, durch die beiden Bürgermeister Reinhard Österreicher und Otto Opelka sowie den Geschäftsführern der Wirtschaftsparks in Schrems und Gmünd, Mag. Gerhard Schmid und DI Jaroslav Krivan offiziell unterfertigt (Foto). mehr