• Florianigasse 7 - 3580 Horn - Tel. +43 2982/4521
      

Gföhl empfängt die Wirtschaft

Markus Hödl, NR Mag. Werner Groiß, Bgm. Ludmilla Etzenberger, StR Ing. Franz Holzer, KR Ernst Zierlinger, StR Günter Steindl, OLNMS Helga Schön, Schulleiter Josef Haas, Josef Wallenberger und Vbgm. Mag. Jochen Pulker (v.l.n.r.)

Gföhl, die kleine Stadt mit großem Herz, hob beimWirtschaftsempfang am 23. März 2017 die gute Zusammenarbeit mit der heimischenWirtschaft hervor. Josef Wallenberger begleitet die Stadtgemeinde schon seit vielen Jahren und konnte so auch diesen speziellen Abend mitgestalten.

Gföhler Wirtschaftsempfang 2017

ZahlreicheWirtschaftstreibende folgten der Einladung zum Wirtschaftsempfang in denStadtsaal. Regionalberater Josef Wallenberger, der den informativen Abendmoderierte und die Interviews führte, sprach der aktiven Stadt seinen Respektaus.

Bürgermeisterin Etzenberger gab einen Überblick über die gemeinsamen Bemühungen für dieOrtskernbelebung und einen Ausblick auf die geplanten Projekte im Zentrum.

Nebenden Wohnprojekten soll auch der Volksschulumbau das Leben im Zentrum erhalten,wovon wiederum die Handelsbetriebe profitieren werden. „Die gute Lebensqualitätwird durch das große Angebot vor Ort immer wieder durch die zugezogenen BürgerInnenbestätigt“, betonte die Bürgermeisterin.

Seitensder Wirtschaft berichtete KR Ernst Zierlinger über die jährlichen Aktivitäten,die in Gföhl bereits gut etabliert sind: Nacht der Wahnsinnspreise,Muttertagsaktion, Trödelmarkt, Hausmessen und die Gföhler Einkaufskarte stehenauch heuer wieder auf dem Programm.

Zurallgemeinen Stimmung in der Gföhler Wirtschaft lud Josef Wallenberger dieAnwesenden zu einer anonymen Abstimmung ein. Das Voting wurde sodann mittelsBeamer präsentiert. Über die Daten und Fakten informierte Stadtrat Ing. FranzHolzer: In der Gemeinde gibt es 199 aktive Betriebe an 209 Standorten. Derzeitbilden die 15 Lehrbetriebe 31 Lehrlinge aus. Im Jahr 2017 wurden Aufträge vonrund € 600.000 an die Gföhler Firmen vergeben. Die Kommunalsteuer betrug imGegenzug rund € 450.000,--, wozu das Publikum wieder zum Voten eingeladenwurde.

BetreffendEnergiesparmaßnahmen und Förderprogramme gab Markus Hödl einen Überblick fürFirmen.

SchulleiterSR Josef Haas und Helga Schön dankten für die gute Zusammenarbeit mit Gemeindeund Wirtschaft und informierten über das Zustandekommen der Poly-Klasse imkommenden Schuljahr. Dazu gratulierte auch NR Mag. Werner Groiß, der auch aufdie Wichtigkeit von Lehrberufen und die Wertschätzung der Lehrlinge einging.„Die Chance für junge Menschen hier Arbeit zu finden bedeutet auch, dass sie hierbleiben und hier wohnen werden“, gab er weiters zu bedenken. Schließlichberichtete er über Vorhaben der Bundesregierung und Änderungen in derGewerbeordnung.

Füreinen musikalischen Ohrenschmaus sorgten Erich und Kathrin Rupp.

ZumAbschluss lud die Bürgermeisterin zum gemütlichen Beisammensein, bei dem noch einreger Austausch erfolgte. Der Wirtschaftsbund förderte die Veranstaltung.