•   

Bildungs-Spezialisierung ohne Ortswechsel


Präsentation der Spezialisierungsmöglichkeiten im Rahmen der Wirtschafts.Akademie.Waldviertel

Viele Zweitklässler der Waldviertler Handelsakademien (HAK) waren am 3. März 2020 im Göpfritzer Kulturstadel versammelt, um sich über die Spezialisierungsmöglichkeiten im Rahmen der Wirtschafts.Akademie.Waldviertel an den vier HAK-Standorten zu informieren. Josef Wallenberger, der die Projektentwicklung begleitet hat, moderierte den Vormittag.

„Virtuelles Klassenzimmer“ im Waldviertel

Das Schwerpunktthema wird vom 3. bis 5. Schuljahr ab September 2020 in je zwei Wochenstunden erlernt. Das neue daran: Die Schüler können in der HAK in ihrer Wohnortnähe bleiben, denn der Unterricht erfolgt über ein so genanntes „Virtuelles Klassenzimmer“, eine Novität mit europaweiter Vorzeigewirkung, wie sowohl GF Josef Wallenberger als auch die beiden Vortragenden Christof Kastner, Obmann des Wirtschaftsforum Waldviertel mit 180 Betrieben, und Bildungsdirektor Alfred Grünstäudl betonten. Hierbei wird mittels Echtzeit-Video-Übertragung interaktiv vorgegangen.

Vier für die Schüler und die Region wichtige Themen

Die Schüler und Schülterinnen können wählen zwischen:

  • Logistik.International in Gmünd,
  • Gesundheitsmanagement.Sport in Horn,
  • E-Business.Entrepreneurship in Waidhofen an der Thaya und
  • Lebensmittel.Holz in Zwettl.

Jeweils zwei Angehörige des Lehrkörpers skizzierten die Besonderheiten des Fachbereichs und die beruflichen Perspektiven. Wie wichtig die sinnvolle Anwendung von Digitalisierung sowie das Erlernen und Anwenden der Fremdsprache Englisch ist, wurde den SchülerInnen dabei besonders nahe gebracht.