•   

Neue Wohnräume im Zentrum


Verödung und Entvölkerung der Stadt- und Ortskerne? Keine Spur davon in Gföhl. Die kleine Stadt mit großem Herzen hat im Zentrum so einiges zu bieten. Damit das auch so bleibt, haben Gemeinde und Wirtschaft einen Pakt geschlossen.

VertreterInnen der Stadt wollen in den nächsten Jahren gemeinsam und abgestimmt auf die sich wandelnden Bedürfnisse der Menschen an der Innenstadtentwicklung arbeiten. 

Die Gföhler Innenstadt als Herz der Gemeinde soll noch mehr pulsieren.

Lebendige Ortskerne bedeuten Lebensqualität und sind wichtiger Standortfaktor bei der Suche nach einem Wohn- oder Wirtschaftsstandort.

Herausforderungen, aber auch Chancen stellen hierbei der wachsende Anteil der älteren Bevölkerungsgruppe 50+ sowie der Singles und Kinderlosen Lebensgemeinschaften dar. Erlebnisorientierung an zentralen innerörtlichen Kontaktstellen, Bedarf an leistbaren, kleinen und oft auch betreubaren Wohnformen sowie eingeschränkte Mobilität sind Kennzeichen dieser Bevölkerungsgruppen.

Wohnen für Jung und Alt. Im Mittelpunkt stehen die Menschen.

Leben und Wohnen im Ortszentrum birgt eine Menge Vorteile – für Bürger, Geschäftsleute, aber auch für die gesamte Siedlungsentwicklung. Daher möchten sich Gemeinde und Wirtschaft diesem Bereich künftig intensiv widmen.

Im Fokus stehen der Erhalt und die Schaffung einer familien- wie kinderfreundlichen, senioren- wie behindertengerechten Wohnstruktur und Wohnqualität, die dazu beitragen, dass sich die Bürger in der Gemeinde wohl fühlen. 

Von einander lernen.

Die Gemeinde will von anderen lernen und für ihren Standort die besten Lösungen finden. Besonders spannende Informationen gab es beispielsweise im Rahmen einer Infoveranstaltung, organisiert von der Initiative „Wohnen im Waldviertel“. Der deutsche Fachexperte Ing. Rainer Richter referierte am 28. Mai 2015 zum Thema „Altern lebenswert gestalten - sicher und selbstbestimmt wohnen in sächsischen Wohnungsgenossenschaften“.

In Anlehnung an dieses Projekt sollen in der Gföhler Innenstadt unter anderem altersgerechte und bequeme Wohnungen entstehen.


FOTO: Die GemeindeGföhl startet durch! Wirtschaft und Kommune arbeiten Seite an Seite.
(V.l.n.r.:) Ernst Zierlinger (Obmann Gföhler Wirtschaft), Bgm. LudmillaEtzenberger, Referenz Ing. Rainer Richter (VSWG), NR Bgm. Angela Fichtinger, GFJosef Wallenberger (Wallenberger & Linhard Regionalberatung