•   

Zusammenarbeit mit der Kultur.Region.NÖ


Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner besuchte am 22. Juli 2019 das Seminar- und Ausbildungszentrum Atzenbrugg. Aufgrund der laufenden Zusammenarbeit mit der Kultur.Region.Niederösterreich war auch Josef Wallenberger (GF Wallenberger & Linhard Regionalberatung) mit dabei.

Das Schloss Atzenbrugg mit seiner großen Geschichte rund um Franz Schubert ist auch Standort für das Seminar- und Ausbildungszentrum der Kultur.Region.Niederösterreich. Diese steht für Breiten- und Basiskultur und umfasst das Musikschulmanagement, Museumsmanagement, die Volkskultur, das BhW Niederösterreich und aktuell auch die Kulturvernetzung Niederösterreich.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner stattete dem neuen Seminar- und Ausbildungszentrum Atzenbrugg einen Besuch ab und wies auf die Bedeutung von qualitativer Weiterbildung hin. „Es gehört zum Menschsein, dass man sich stetig weiterentwickelt und dies gilt auch für alle Engagierten im Kultur- und Bildungsbereich. Mit dem Seminar- und Ausbildungszentrum wurde eine wertvolle Grundlage geschaffen, um ganzjährige Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten.“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und weiter: „Atzenbrugg ist auch ein wichtiger Beitrag zur dezentralen Entwicklung, in Kombination mit dem Schloss und dem Schubert-Gedenkort bietet es wertvolle Synergien.“

Über hundert Einheiten von Tagesseminaren, Lehrgängen und Workshops wurden bereits gebucht und das Interesse ist enorm. „Mit dem Seminar- und Ausbildungszentrum legen wir auch die Basis für eine Akademie der Kultur.Region und diese gilt nicht nur für unsere eigenen Betriebe, sondern wir wollen mit unseren Angeboten allen Freiwilligen und Engagierten eine Weiterbildungsmöglichkeit bieten.“, so Martin Lammerhuber, Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich.

Seitens der Gemeinde Atzenbrugg war urlaubsbedingt Vizebürgermeister Franz Mandl der offizielle Vertreter: „Wir freuen uns sehr, dass mit dem Seminar- und Ausbildungszentrum viele Bildungssuchende in unsere Gemeinde kommen und von Atzenbrugg viel Geist ins ganze Land kommt.“

Weiters mit dabei: Peter Höckner (Obmann Blasmusikverband Niederösterreich), Maria Forstner (Obfrau Dorf- und Stadterneuerung), NÖVOG-Geschäftsführerin Barbara Komarek, Ingrid Berger (Generalsekretärin ARGE Wohnen), ORF NÖ-Marketingleiter Michael Battisti, Ulrike Kastler (Donau-Uni Krems), artphalanx-Geschäftsführer Clemens Kopetzky, Josef Wallenberger, NÖ Pressehaus-Geschäftsführer Friedrich Dungl, Konrad Tiefenbacher (Service Freiwillige), Ferdinand Ausher, Doris Hohenegger (HHP), Christian Rauter (HHP), Elisabeth Haberhauer (Geschäftsführerin Blasmusikverband Niederösterreich), Christiane Pabst (Chefredakteurin Österreichisches Wörterbuch) u. v. m.

Zur Fotogalerie auf www.kulturregionnoe.at »

Kategorien: Niederoesterreich