•   

Das Kommunale Standort Informationssystem KOMSIS ist zum einen eine internetbasierte Software zum Erfassen und Verwalten von Leerstand und Leerflächen im Gemeindegebiet und zum anderen eine Immobiliensuchmaske, die ganz einfach auf der Gemeindewebseite eingebaut werden kann, um Bürgern und Unternehmen das Suchen und Anbieten von Immobilien und Flächen zu ermöglichen.

Selbst für kleine Gemeinden mit nur wenig Angebot ist es wichtig, dieses schnell an den Mann oder die Frau zu bringen. Die Substanzen und somit das Ortsbild zu erhalten, Abwanderung zu bremsen und Unternehmen an den Standort zu bringen, sind Schlüsselthemen, die laufend verfolgt werden müssen.

KOMSIS ist die Abkürzung für Kommunales Standort Informationssystem, ein Produkt der Wallenberger & Linhard Regionalberatung KG.

Auch kleine Gemeinden können sich KOMSIS leisten, da die jährliche Nutzungsgebühr nach der Anzahl der EinwohnerInnen einer Gemeinde gestaffelt ist.

Für Gemeinden bis 3.000 Einwohner kostet die KOMSIS-Nutzung jährlich EUR 468,00.- brutto.

Mit KOMSIS steht Ihnen ein umfangreiches Leistungspaket zur Verfügung. In der jährlichen Nutzungsgebühr enthalten sind:

Standortmarketing Software

  • Internetbasierte Datenbank zur Erfassung und Verwaltung von Immobilien und Flächen im Gemeindegebiet
  • Immobiliensuchmaske direkt auf Gemeindewebseite
  • Präsentation des Immobilien-Angebotes der Gemeinde (bzw. Organisation) auf der niederösterreichweitern Angebotsplattform www.standortfinder.at
  • Möglichkeit der Gemeindekooperation durch gemeinsame Präsentation aller verfügbaren Immobilien und Flächen wie z.B. www.wohnen-im-waldviertel.at
  • Automatisierte Schnittstellen zu Immobilienmaklern und Wohnbaugenossenschaften (z.B.: Edlauer, Immobilien Wild, IMMO-CONTRACT, s REAL, WAV, WIV)
  • Online-Eingabeformular für Bürger, Unternehmer und Makler, um die eigenen Objekte über die Gemeindewebseite selbstständig und kostenlos zu inserieren
  • Statistische Standortdaten Ihrer Gemeinde
  • Zugriffsstatistik: Neben dem Diagramm, welches die monatlichen Inserat-Aufrufe auf den verschiedenen Webseiten aufzeigt, gibt es auch viele weitere interessante Kennzahlen, die Ihnen einen schnellen Überblick verschaffen: Wie viele Inserataufrufe waren es dieses Jahr insgesamt? Von wem stammen die Immobilien-Inserate? Wieviel verfügbaren Baugrund und wieviel verfügbare Fläche im Bereich Wohnen und Gewerbe gibt es aktuell in der Gemeinde? Wie hoch ist der durchschnittliche Grundstückspeis?

Fachlicher & technischer Support durch die Mitgliedschaft in der KOMSIS Community

  • Individuelle Basis-Soforteinschulung zur Bedienung der Software
  • Beratende Unterstützung der/des Standortbeauftragten (= zuständige/r Verwaltungs-MitarbeiterIn)
  • Technischer Support
  • Nutzung von Arbeitsbehelfen, Formularen, Handbüchern, Leitfäden, Fachinfos usw.
  • Newsletter
  • KOMSIS-Community Treffen: Erfahrungsaustausch zwischen den Standortbeauftragten, Reflexion über technische und inhaltliche Möglichkeiten von KOMSIS, Aktuelles aus dem Bereich Standortvermarktung

Die jährliche Nutzungsgebühr für KOMSIS orientiert sich an den Gemeindegrößenklassen.

Kategorie

Gemeindegrößenklasse[1]

Jährliche Nutzungsgebühr in Euro

 

 

exkl. MwSt

incl. MwSt

1

bis  3.000 EinwohnerInnen

390,00

468,00

2

bis  5.000 EinwohnerInnen

650,00

780,00

3

bis  7.000 EinwohnerInnen

950,00

1.140,00

4

bis 10.000 EinwohnerInnen

1.300,00

1.560,00

5

bis 20.000 EinwohnerInnen

1.950,00

2.340,00

6

bis 50.000 EinwohnerInnen

2.600,00

3.120,00

7

über 50.000 EinwohnerInnen

3.900,00

4.680,00

[1] Lt. Statistik Austria, Bevölkerungsstand per 1.01. der aktuell verfügbaren Statistik

Neben den gemeindeeigenen Immobilien und Flächen für private und betriebliche Zwecke können auch jene von Privatpersonen, Unternehmen, Bauträgern, Siedlungsgenossenschaften und Immobilienmaklern veröffentlicht werden. Diese Personen können über Ihre Webseite oder innerhalb Niederösterreichs über www.standortfinder.at kostenlos und selbstständig online inserieren.

Seit 2009 gibt es außerdem automatisierte OpenImmo-Schnittstellen zu renommierten Immobilienmaklern und Siedlungsgenossenschaften, um das Immobilien-Angebot in den Gemeinden zu vergrößern und damit attraktiver zu gestalten. Das Angebot dieser Organisationen/Firmen wird automatisch auf Ihrer Webseite dargestellt, um Ihnen Arbeit zu ersparen und das Gemeindeangebot zu vergrößern, - jedoch nur, wenn Sie das wünschen.

Die Wallenberger & Linhard Regionalberatung arbeitet im Rahmen von KOMSIS mit einigen Maklern, Genossenschaften und Bauträgern zusammen, um das Gesamtangebot an Immobilien in den Gemeinden ohne Mehraufwand zu vergrößern. Die aktuelle Liste finden Sie im KOMSIS Adminbereich unter „Extras“ – „Info“.

Durch automatisierte OpenImmo-Schnittstellen werden Angebote von Maklern und Bauträgern täglich in die KOMSIS-Datenbank eingespielt und für die jeweiligen Gemeinden online präsentiert, wenn die Schnittstelle in den Gemeindeeinstellungen aktiviert ist. - Solche Objekte sind natürlich speziell gekennzeichnet.

Oft über lange Zeit hinweg ungenutzte Leerstände im Wohn- und Geschäftsbereich sowie verfügbare Wohn- und Gewerbegrundstücke wirken unattraktiv und erzeugen Handlungsbedarf in Form von Standortvermarktung.

KOMSIS ist ein effizientes und kostengünstiges Vermarktungs- und Planungsinstrument für österreichische Gemeinden und Regionen im Bereich Standortvermarktung und Leerflächenmanagement.

Durch eine internetbasierte Software können Sie verfügbare Immobilien und Grundstücke im Gemeindegebiet erfassen und verwalten. Auch potenzieller Leerstand (= noch nicht verfügbarer Leerstand) kann für Planungszwecke in die Datenbank eingepflegt (und eigens gekennzeichnet) werden.

Die erfassten und aktuell verfügbaren Objekte können Sie durch eine Immobiliensuchmaske direkt auf Ihrer Gemeinde- und Regionswebseite präsentieren, um Standortsuchenden ein umfassendes Immobilien- und Flächen-Angebot zeigen zu können.

Außerdem umfasst die Suchmaske für Ihre Webseite auch die Funktion „Inserieren“. Liegenschaftseigentümer und -vermittler können damit zu jeder Zeit selbstständig und kostenlos Objekte und Flächen inserieren, ohne aufs Gemeindeamt kommen zu müssen. Auch so wächst das Immobilienangebot in Ihrer Gemeinde und der Leerstand kann minimiert werden.

Neben diesem praxiserprobten Tool steht Ihnen auch ein technischer und fachlicher Support der Wallenberger & Linhard Regionalberatung zur Verfügung.

Unkoordiniertes Anbieten von Immobilien und Leerflächen ist wenig Zielführend und birgt kaum Erfolge. Den Vorteil hat jene Gemeinde, die es schafft, schnell und präzise umfassende Auskünfte über die an ihrem Standort zur Verfügung stehenden Immobilien und Flächen zu liefern.

Mit KOMSIS haben Sie zum einen als Gemeinde einen umfassenden Überblick über verfügbare Immobilien und Grundstücke sowie über potenziellen Leerstand und können damit rasch Auskunft geben oder in Planungsarbeiten einsteigen.

Zum anderen können Sie Standortsuchenden einen umfassenden Überblick über Immobilien und Flächen (= Gemeindeeigene Objekte, Objekte von Privaten sowie von Maklern, Bauträgern und Siedlungsgenossenschaften) im Internet geben sowie Immobilien-Anbietern das Service bieten, ihre Liegenschaften über die Gemeindewebseite online zu bewerben. Modern und unkompliziert.

Dies trägt dazu bei, neue BewohnerInnen und Unternehmen an den Standort zu bringen sowie Leerstand zu mobilisieren und Ortskerne zu beleben.

Angebote, die nicht im Internet zu finden sind, werden heute kaum noch nachgefragt.

Immer häufiger und gründlicher recherchieren Standortsuchende im Netz, immer später tritt der Suchende in den direkten Kontakt mit der Gemeinde oder dem Immobilienanbieter.

Verschiedene Umfragen und Studien belegen, dass Webseiten die am häufigsten genutzten Informationsquellen sind.

Ein Großteil der Gemeinden in Ostösterreich verfügt über keine entsprechend aufbereiteten Unterlagen und Informationen zu Immobilien im Gemeindegebiet. Auch sind die Zuständigkeiten oft auf mehrere Personen verteilt, was eine rasche und zielgerichtete Auskunft schwierig macht.

Um im Wettbewerb der Gemeinden bestehen zu können und BewohnerInnen und Unternehmen für den Standort zu gewinnen, braucht es Maßnahmen in der Standortvermarktung und im Leerflächenmanagement. KOMSIS kann hier unterstützend eingesetzt werden!

„Innen UND außen, Wohnen UND Wirtschaften.“ Mit KOMSIS können Sie Informationen über verfügbare private und gewerbliche Immobilien und Flächen in Ihrem Gemeindegebiet erfassen, die zum Verkauf oder zur Vermietung angeboten werden. Egal ob sich diese im Ortskern oder am Ortsrand bzw. in einer Katastralgemeinde befinden.

D.h. Wohnobjekte (Einfamilienhäuser, Bauernhäuser, Reihenhäuser, Wohnungen etc.), Wohngrundstücke (= Baugründe), Gewerbeobjekte (Büro- und Geschäftslokale, Betriebsobjekte) und Gewerbegrundstücke.

Auch potenzieller Leerstand (= noch nicht verfügbarer Leerstand) kann für Planungszwecke in die Datenbank eingepflegt (und eigens gekennzeichnet) werden.

Folgende Immobilienanbieter unterstützen aktuell die automatisierte KOMSIS-Schnittstelle:

(Wo)Manpower! - Wichtig für den Umgang mit Anfragen von Standortsuchenden und mit Marketinginstrumenten ist die oder der „Standortbeauftragte“ - ein/e GemeindemitarbeiterIn, die/der mit Hilfe der beratenden Unterstützung der Wallenberger & Linhard Regionalberatung Standortmarketing-Strukturen in der Gemeindeverwaltung aufbaut und diesen wichtigen kommunalen Aufgabenbereich betreut.

Er oder sie ist kompetente Ansprechperson nach außen und KoordinatorIn innerhalb der Gemeinde, identifiziert sich mit der Aufgabe und verfügt über entsprechendes Know-how.

Außerdem sollte diese Person ein starkes Team (Verwaltungskollegen, politische Vertreter und Wirtschaftstreibende) hinter sich wissen, welches sich in regelmäßigen Abständen (zumindest 4x im Jahr) zu gemeinsamen Meetings trifft, um die vergangene Arbeit zu evaluieren und dieses wichtige Thema nach und nach weiterzuentwickeln.

Diese standortbeauftragte Person erhält eine Basis-Schulung für die Bedienung von KOMSIS. Außerdem erhält sie laufend Inputs über Möglichkeiten und Chancen, die eine engagierte Standortvermarktung für Gemeinden bietet.

Eine der ersten und wichtigsten Aktivitäten der Standortbeauftragten ist (1) die Erhebung von zur Verfügung stehenden Immobilien und Leerflächen im Gemeindegebiet (freie Geschäfts- und Bauflächen, zur Verfügung stehende Mietwohnungen und Häuser etc.).

Dafür muss (2) eine Kontaktaufnahme zu relevanten Partnern passieren, die über diesbezügliche Daten verfügen. Dazu zählen private HausbesitzerInnen, VermieterInnen, VerkäuferInnen, aber auch die Liegenschaftsverwaltung der Gemeinde, Stadtmarketing, ImmobilienmaklerInnen udgl. Im Zuge dessen müssen die besagten Personen über die Möglichkeiten von KOMSIS informiert werden.

In weiterer Folge ist die (3) laufende Wartung der Leerstandsdatenbank (Ergänzungen neuer Angebote, Prüfung der Aktualität bestehender Inserate, Kontrolle und Freigabe von Online-Inseraten) und (4) die fortwährende Mobilisierung von Leerstand durch den Kontakt zu Liegenschaftsbesitzern und durch die Bewerbung des Services „Immobilien suchen und anbieten“ (z.B. in den Gemeindenachrichten oder in regionalen Zeitungen) von großer Bedeutung.

Eine der Hauptkompetenzen der Standortbeauftragten liegt in der (5) professionellen, raschen und freundlichen Beantwortung der Anfragen von Standortinteressierten und Suchenden in den Bereichen Wohnen und Wirtschaften sowie von Immobilien-Anbietenden.

Ebenfalls wichtig, um Suchenden eine umfassende Auskunft geben zu können ist (6) eine ausgeprägte Kenntnis über die Gemeinde und die angebotenen Flächen und Objekte sowie (7) das Wissen über Förderungen (Gemeinde, Land, Wohnbau-, Wirtschafts- und Mietförderung), Finanzierungsmöglichkeiten und wichtige Ansprech- bzw. Vernetzungspartner.