•   

weniger. älter. bunter.

Kaum ein anderes Phänomen beeinflusst die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung Europas umfassender als der demografische Wandel.

Es werden weniger Kinder geboren. Die Menschen werden dank medizinischem Fortschritt und Wohlstand immer älter. Außerdem wird die Gesellschaft aufgrund langjähriger Zuwanderung von außen immer bunter.

Die Demografie hat einen wichtigen Stellenwert um regionale Entwicklungsmöglichkeiten einschätzen zu können. Die Bevölkerungsentwicklung wirkt sich sowohl auf den Bedarf an öffentlichen Leistungen wie z.B. Schulen oder Altenbetreuung als auch auf die Nachfrage an Arbeitsplätzen aus. 

Gestalten wir den Wandel gemeinsam

Sie möchten einen Überblick über Ihre demografische Situation und Hinweise auf Handlungsbedarf? Die Beschäftigung mit dem demografischen Wandel lohnt sich. Die Herausforderung besteht darin, Zeit und Geld richtig zu investieren. Dazu muss man ein paar Dinge wissen. Welche sind in Zukunft die wichtigsten Stärken und Schwächen der Gemeinde/Region? Wie wird sich die Region entwickeln? Worauf gilt es sich einzustellen? Wir helfen Ihnen, die richtigen Entwicklungspfade zu erkennen. Wobei es nicht nur um Schrumpfung oder Wachstum geht, sondern um die daraus folgende Optimierung der Infrastruktur. So können Sie passgenaue Maßnahmen erfolgreich realisieren.

Machen Sie den Demografie-Quickcheck

Sie möchten rasch herausfinden, wie gut Ihre Gemeinde oder Ihr Unternehmen auf den demografischen Wandel vorbereitet ist? Füllen Sie einen der folgenden Fragebögen aus und erhalten Sie kostenfrei eine erste Einschätzung:

Kostenlose Broschüre

Wenn Sie mehr zum Thema "Chancen des demografischen Wandels" wissen möchten, können Sie kostenlos Band 35 unserer Schriftenreihe anfordern!

Aus unserer Praxis

Demografie-Check für LEADER

Auftrag: Sensibilisierung und Strategieentwicklung für die Periode bis 2020 in 4 LEADER-Regionen NÖs zum Thema "Auswirkungen des demografischen Wandels".

Auftraggeber: ecoplus und die LEADER-Regionen Marchfeld │ NÖ Süd │ Mostviertel-Mitte │ Waldviertler Grenzland

Projektlaufzeit: 2012 - 2014

Folgeprojekt: Mitten im Mostviertel. Da ist gut leben.

Schüler.innen befragen Schüler.innen

Auftrag: Entwicklung und Umsetzung eines Schulprojektes mit fünf Klassen der Waldviertler Handelsakademien, im Rahmen dessen SchülerInnen eine Motivbefragung durchführten, warum Menschen in die Region ziehen oder hier bleiben und warum Menschen wegziehen (wollen). 

Auftraggeber: ecoplus NÖ und LEADER-Region Waldviertler Grenzland

Projektlaufzeit: 2013 - 2014

Projekt "Alter Leben" der VSWG

Kooperation: Wir beschäftigen uns seit Jahren mit dem Demografischen Wandel und der Veränderung der Gesellschaft. Bei Arbeiten im Freistadt Sachsen, im Rahmen des EU-Projektes QUALIST, lernten wir ein sehr interessantes Projekt kennen.

Partner: Der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften entwickelte und realisierte das Modell „Alter Leben“ - Sicher und selbstbestimmt wohnen » alter-leben.vswg.de