•   

Das war 2019


Auch wir lassen immer zu Jahresbeginn noch einmal Revue passieren, was wir in den vergangenen 12 Monaten umgesetzt haben! Einige Highlights daraus schaffen einen kleinen Überblick, was wir gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern bewegt haben.

KOMSIS: Arbeitsoberfläche zur Erfassung und Verwaltung von Leerstand NEU

Im Oktober 2019 waren die Arbeiten an der KOMSIS Administrations-Oberfläche abgeschlossen. Seither arbeiten unsere mittlerweile 101 KOMSIS-Gemeinden in einer rundum modernisierten Immobilien-Datenbank und profitieren vor allem auch von vielen statistischen Erweiterungen.

Die Details dazu »

Wohnen im Waldviertel geht weiter

Nachdem Anfang des Jahres sichergestellt wurde, dass das Erfolgsprojekt "Wohnen im Waldviertel" in einer vierten Phase von 2019 bis 2023 weiter geht, wurde mit der Überarbeitung der Webseite www.wohnen-im-waldviertel.at begonnen. Das Wohnweb Waldviertel ist Herzstück der Kampagne, die seit 2009 unter der Marke "Wohnen im Waldviertel - Wo das Leben neu beginnt." umgesetzt wird.

Außerdem wurde in diesem Projektjahr beispielsweise ein Magazin mit 10 guten Gründen für das Waldviertel erarbeitet, es wurden 15 Fotoserien und 13 Imagevideos in 20 Projektgemeinden für den Einsatz im Wohnstandortmarketing erstellt, das Waldviertel wurde durch auffällige Slogans im Radio 88,6 beworben und es wurde eine Pressekonferenz gemeinsam mit Raiffeisen Immobilien in Wien abgehalten.

Genaueres zur neuen Webseite »

Konzept mobility lab Waldviertel abgeschlossen

Der Verein Interkomm hat sich bereits 2017 dazu entschieden, den Bereich "Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln" in seiner Arbeit aufzugreifen und hat die Konzeption eines mobility lab Waldviertel beauftragt. Wir durften in den letzten Monaten gemeinsam mit AIT Austrian Institute of Technology und PRISMA solutions EDV-Dienstleistungen an diesem Konzept arbeiten.

Zur Projektübersicht »

Zusammenarbeit mit Kultur.Region NÖ

Im Jahr 2019 hat Josef Wallenberger auch für die Kultur.Region Niederösterreich gearbeitet. Im Rahmen dessen wurden zum Beispiel Workshops zum Thema "Sinus Milieus" mit Dr. Bertram Barth und Mag. Bernhard Heinzlmaier abgehalten. Außerdem nahm Wallenberger an zwei Radiodiskussionen mit LH a.D. Dr. Erwin Pröll zum Thema Stadt und Land teil und es erschienen drei Fachartikel zu gesellschaftsrelevanten Themen von ihm in den Formaten "quergedacht" und "Schaufenster Kultur.Region" der Kulturregion Niederösterreich.

Zu den 3 Leseproben »

Bildungsstrategie für Krems erstellt

Auch Bildungsstrukturen hängen eng mit Regionalentwicklung zusammen.

Mit der neuen Bildungsstrategie, an deren Ausarbeitung Josef Wallenberger maßgeblich beteiligt war, setzt die Stadt Krems ein klares Signal zur Stärkung des öffentlichen Bildungsangebotes. Klare Ziele, 6 Handlungsfelder und 41 Maßnahmen leiten die Arbeit der nächsten Jahre. Dabei geht es um das Wichtigste - um die Chancen, die Chancengleichheit und um gute Perspektiven für Kinder und Jugendliche.

Mehr über die neue Bildungsstrategie »

Die „Volt“-Radrunde elektrisiert

Neben der fortlaufenden Arbeit am Thayarunde-Radweg, der 2019 von 52.000 RadfahrerInnen genutzt wurde, entstand in der Kleinregion Kampseen die „Volt“-Radrunde mit 140 km. Die neue Radroute führt durch eine von Wald und Wasser geprägte Wasser- und Tallandschaft, die ihresgleichen sucht.

Gerhard Linhard begleitet(e) die Konzeption und Umsetzung. Die Strecke wurde im Frühjahr 2019 beschildert. Auch Tagesrouten wurden von ihm geplant. Die dazu erstellte Radkarte findet großen Anklang bei Gästen und Tourismusbetrieben.

Das Waldviertel entwickelt sich zu einer Radregion für Genießer. Wir sind stolz darauf, bei all diesen Radwegen sowohl in der Konzeption als auch in der Umsetzung und in der Weiterentwicklung  entscheidend mitarbeiten zu dürfen und freuen uns gemeinsam mit den Projektverantwortlichen über den bereits eingetretenen Erfolg in allen Regionen.

Die NÖN berichtete über den Startschuss der neuen Radroute »

Standortmarketing Pöchlarn

Die Stadtgemeinde Pöchlarn verwendet - sowie 100 weitere Gemeinden - seit einigen Wochen KOMSIS, das Kommunale Standort Informationssystem, als Werkzeug für ein effektives Standortmarketing. Dies ist eine von vielen Maßnahmen im aktuell laufenden "Impulsprojekt zur Standortentwicklung Pöchlarn", bei dem wir die Kommune seit Sommer 2019 begleiten dürfen.

Infos zum Impulsprojekt »

Engagement für die Frauenwirtschaft

Josef Wallenberger engagiert sich auch ehrenamtlich in verschiedenen Vereinen. Aktuell bringt er sich stark in den neu gegründeten Verein Frauenwirtschaft ein. Ein großes Projekt des Vereines ging auch schon den ersten Schritt! Am 23. Oktober 2019 wurde die neu geschaffene Marke „Frau Ida“ präsentiert und der neu zu entstehende Projekt-Standort enthüllt.

Auftakt ist für den 5. März 2020, 18:00 Uhr, avisiert. Save the Date!

Mehr zum Projekt rund um Frau Ida »

NÖG Breitbandinfrastrukturprojekte im Wald- und Weinviertel

Die Niederösterreichische Grenzlandförderungsgesellschaft (NÖG) unterstützte in den letzten Monaten einige Breitbandinfrastrukturprojekte im Wald- und Weinviertel. Konkret in der Kleinregion ASTEG, in Laa an der Thaya, Gutenbrunn und Ziersdorf, in der Region Waldviertel Nord und im Retzer Land. Wir durften die Projektträger bei der Entwicklung und Einreichung unterstützen.

Die Bezirksblätter berichteten aus der ASTEG-Region »

Das war noch nicht alles

Unter anderem wurde im Südburgenland ein Standortentwicklungsprojekt gestartet, an dem wir mitarbeiten. Wir haben Digitalisierungs-Musterregionen im Waldviertel ("WADI") sowie LEADER-Projekte zum Thema Standortentwicklung im Land um Laa und Weinviertel-Ost unterstützt. Gerhard Linhard hat eine Wertschöpfungsanalyse für die NÖ Landesausstellung 2019 erstellt. Und Josef Wallenberger hat mehr als 20 Fachvorträge gehalten.

Die Arbeit bleibt spannend!

Kategorien: WuL-intern